Veröffentlicht am

Whisky-Plätzchen für Weihnachten

Whisky Plätzchen Rezept

Du suchst noch für die Weihnachtszeit eine Idee für leckere Plätzchen mit einem schottischen Einschlag? Die seit Jahren bei mir und meinem Umfeld beliebten Whisky-Plätzchen sind dafür genau richtig. Mit weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt, Nelke und Muskat kommt zusammen mit schottischem Whisky eine weihnachtliche Köstlichkeit zustande. Und so geht es:

350g Rosinen über Nacht (bzw. ca. 8 Stunden) in 125ml Whisky einweichen. Falls sie tagsüber ziehen, zwischendurch mindestens einmal umrühren. Danach die Rosinen mit eventuellem Rest-Whisky in einer Schüssel mit den folgenden Zutaten verrühren:

  • 60g Butter
  • 100g braunem Zucker
  • 2 Eiern
  • 1/2 Packung Backpulver (das beste Ergebnis gibt es mit Weinstein Backpulver)
  • 1 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel gemahlene Nelken
  • 1 Teelöffel gemahlener Muskat
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 150g Belegkirschen
  • 180g Mehl


Vielen Dank für Deine Unterstützung ♥

Besuche meinen Shop hier auf schottlandliebhaber.de. Vielleicht findest du ja etwas, was Dir, oder einem lieben Menschen in Deinem Leben gefallen könnte.

Du magst mich regelmäßig schon ab 2,00 € im Monat unterstützen und bekommst dafür tiefere Einblicke in meinen Welt als Dudelsackspieler und Schottlandliebhaber – und für etwas mehr auch noch einige Goodies? Dann unterstütz doch meine Arbeit durch eine regelmäßige Spende auf Steady. Als Dankeschön gib es exklusive Inhalte, Veranstaltungen und sogar Rabatte im Shop.

Wenn du Dinge wie Flug, Unterkunft, Mietwagen oder Tickets für eine Attraktion buchst, oder einen von mir empfohlenen Artikel bei Amazon oder anderen Online-Warenhäusern bestellst, tu dies doch gerne über einen der hier bereitgestellten Links zu den Anbietern. Bei einigen bekomme ich dann eine Provision. Dich kostet das nicht mehr und ich kann damit dieses Angebot und die Recherchen darfür finanzieren.

Whisky Plätzchen Rezept
Whisky Plätzchen auf dem Weg in den Ofen.

Mit dem so entstandenen Teig kleine Häufchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech machen und für 18 Minuten in einen auf 180°C Umluft vorgehzeiten Ofen geben.

Guten Hunger 🙂

Veröffentlicht am

Scottish Oat Cakes

Scottish Oat Cakes

Scottish Oat Cakes sind für mich ein echtes Stück Schottland. Wenn ich in Schottland wandere, habe ich immer ein paar Oat Cakes und etwas Cheddar als Verpflegung dabei. Zu Hause in Deutschland ist meine Frau so lieb und backt sie immer mal wieder. Sie eigenen sich super für den kleinen Hunger zwischendruch, egal ob mit Cheddar oben drauf, mit etwas Butter bestrichen oder einfach pur. Das hier vorgestellte Rezept stammt im Original von der goodfood Seite der BBC. Ich präsentiere euch hier die übersetzte und leicht abgewandelte Fassung, denn wir mögen die Oat Cakes mit einer Mischung aus groben und feinen Haferflocken lieber.

Scottish Oat Cakes weiterlesen
Veröffentlicht am

Haggis in Deutschland zubereiten


Portrait von Robert Burns, Quelle Wikipedia

Haggis in Deutschland essen? Wie kommt er denn jetzt auf die Idee? Schuld ist der gute Mann hier auf dem Bild. Robert Burns ist neben Sir Walter Scott einer von zwei großen Literaten, die die schottische Kultur stark geprägt haben und auch noch heute als Teil dieser verehrt werden. Am 25.01. jährte sich wieder der Geburtstag (25.01.1759) des schottischen Lyrikers, der Menschen in aller Welt zu Burns Suppers und Whisky Tastings zusammenbringt. Traditionell wird dazu Haggis gereicht: das schottische Nationalgericht, dem Burns auch ein Gedicht gewidmet hat.

Haggis in Deutschland zubereiten weiterlesen